NOTP 2020 – Freitag, 17. Juli: Renaissance bestätigt!

*** Die einzige Show in Europa 2020 ***

Renaissance feiern ihr 50-jähriges Bestehen mit einer Retrospektive der Klassiker ihrer Bandgeschichte. Ihr Loreley-Konzert wird die EINZIGE europäische Show im Jahr 2020 sein!

Renaissance sind eine Band mit einer langen Geschichte, die selbst für die Progressive-Rock-Pioniere selbst einzigartig ist und aus der Asche der wegweisenden britischen Blues- / Rock-Band The Yardbirds hervorgegangen ist. Seit mittlerweile fünfizig Jahren besteht die Band, angeführt von der 5-Oktaven-Stimme von Annie Haslam und den meisterhaften Songwriting-Fähigkeiten von Michael Dunford. Weitere Bandmitglieder: John Tout am Klavier, Jon Camp am Bass und Terry Sullivan am Schlagzeug, die alle den Klang der Band durch die kraftvolle technische Beherrschung ihrer Instrumente weiter prägten.

Renaissance gilt allgemein als die Band, die den Sound eines vollen Orchesters am erfolgreichsten und routinemäßigsten für ihre Aufnahmen verwendet haben. In den Anfangsjahren tourten Renaissance ausgiebig durch Europa. Es dauerte nicht lange, bis einflussreiche Progressive-Rock-Stationen in den USA wie WNEW (NYC), WMMR (Philadelphia) und WHFS (Washington) Amerika die Band Renaissance näher brachten. Die Band begann, Konzertbesucher auf den bedeutendsten Bühnen der Welt zu begeistern – von der Carnegie Hall in NYC (mit dem New York Philharmonic Orchestra) bis zur Royal Albert Hall in London (mit dem Royal Philharmonic Orchestra und der Royal Chorale Society). 1978 hatten sie einen Top-Ten-Hit in Großbritannien mit „Northern Lights“, das zu einem klassischen Radiofavoriten geworden ist und bis heute ein regelmäßiges Airplay bekommt. Die Band löste sich schließlich Ende der 1980er Jahre auf. Zu diesem Zeitpunkt startete Annie Haslam eine Solokarriere.

Im Jahr 2009 und anlässlich des 40. Jahrestages ihrer Gründung beschlossen Michael und Annie, eine neue Tourband zu gründen – mit Rave Tesar am Keyboard, David J Keyes am Bass, Tom Brislin am Keyboard und Frank Pagano am Schlagzeug. 2012 veröffentlichten Renaissance ihr erstes Album seit 13 Jahren mit dem Titel „Grandine il Vento“. Das Album ist ein Beweis für die unvergesslichen Melodien, die Michael Dunford in seine Arbeit einwebte (Michael verstarb Ende 2012 leider). Das Album beginnt mit kraftvollen Texten von Annie Haslam in „Symphony of Light“ über das Leben von „Leonardo da Vinci“, gefolgt von „Waterfall“, einem Song über die Regenwälder in Brasilien. Die Musik des Albums ist voller üppiger Orchesterarrangements und ungewöhnlicher lyrischer Inhalte und enthält außerdem Gastauftritte von Ian Anderson (Jethro Tull) und John Wetton (Asia / King Crimson / UK).

Seit ihrer Reunion im Jahr 2009 trat die Band in Nordamerika, Kanada, England, Belgien, Holland, Israel, Portugal, Japan, Südkorea auf und spielte zuletzt eine triumphale Tournee durch Südamerika.

2017 gründete Renaissance ein eigenes 10-köpfiges Kammerorchester (The Renaissance Chamber Orchestra) und filmte eine der Shows in den USA für ein erfolgreiches DVD / 2CD-Set namens „A Symphonic Journey“, das 2019 zum 50-jährigen Jubiläum der Band gedreht wurde – eine breitere Retrospektive der Klassiker von Renaissance.

RENAISSANCE werden am Freitag, den 17. Juli 2020 der Headliner sein!

LINE-UP

Annie Haslam: lead vocals
Rave Tesar: keyboards
Mark Lambert: acoustic and electric guitars
Leo Traversa: bass guitar
Geoffrey Langley: keyboards
Frank Pagano: drums and percussion

OFFICIAL WEBSITES & SOCIAL MEDIA

Website: http://renaissancetouring.com/
Facebook: https://www.facebook.com/RenaissanceTouring/

Kommentar verfassen